Altenpflege

    Vitanas: gute Bezahlung für alle!

    Vitanas Berlin und Brandenburg

    Vitanas: gute Bezahlung für alle!

    Gute Bezahlung für alle Vitanas-Beschäftigten

    Alle Welt redet davon, wie wichtig wir Beschäftigte in der Altenpflege sind. Dennoch verweigert Vitanas seinen rund 1.000 Angestellten in Berlin und Brandenburg eine angemessene und sichere Bezahlung per Tarifvertrag. Die Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di haben die Arbeitgeber Ende März abgebrochen. Lassen wir uns das gefallen? Oder schließen wir uns zusammen, machen uns stark und setzen gemeinsam einen Tarifvertrag durch, der uns allen bei Vitanas Verbesserungen bringt?

    Die Argumente für einen Tarifvertrag liegen auf der Hand:

    • Alle Beschäftigten bei Vitanas brauchen gute Arbeitsbedingungen. Das garantiert nur der Tarifvertrag.

    • Im Moment bestimmt der Arbeitgeber über die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung allein. Diese Willkür passt schon lange nicht mehr in die Zeit.

    • Vitanas bezahlt in den verschiedenen Einrichtungen für die gleiche Arbeit unterschiedlich. Einige Berufsgruppen haben in den vergangenen Jahren mehr Geld bekommen, andere nicht. Das ist ungerecht. Das Leben wird für alle teurer, deshalb fordern wir für alle eine angemessene Bezahlung.

    • Nur mit guten Löhnen und ordentlichen Arbeitsbedingungen können die Einrichtungen genug Personal neu einstellen und halten. Eine bessere Bezahlung ist die Voraussetzung dafür, mehr Kolleg*innen zu gewinnen und Entlastung zu erreichen.

    • Letztlich schadet sich Vitanas mit seiner Tarifblockade selbst. Denn ohne Personal keine Einnahmen.


    Können wir überhaupt etwas erreichen?

    • Wegen unseres Drucks hat Vitanas die Löhne zum Teil bereits erhöht, um bis zu 30 Prozent. Schon das zeigt: Wenn wir uns bewegen, bewegt sich was.

    • Vorgemacht haben es die Kolleg*innen von Vitanas in Riesa und Bautzen. Die Mehrheit der rund 160 Beschäftigten dort hat sich in ver.di organisiert und einen Tarifvertrag durchgesetzt. Durchschnittlich verdienen sie 672 Euro im Monat mehr. Ein toller Erfolg!

    • Auch in Berlin und Brandenburg können wir Verbesserungen durchsetzen. Vieles spricht für uns, und unsere Arbeitskraft wird dringend gebraucht. Alleine wird es schwierig, aber wenn wir uns zusammentun, können wir viel erreichen


    Mitentscheiden. Mitmachen.

    Wir haben die Chance, selbst über unsere Arbeitsbedingungen mitzubestimmen. Bei Tarifverhandlungen entscheiden die ver.di-Mitglieder demokratisch. Forderungen und Ergebnis werden miteinander beraten und von den ehrenamtlichen Mitgliedern der Tarifkommission beschlossen.

    Was wir erreichen, hängt von uns selbst ab. Je mehr von uns sich für einen guten Tarifvertrag bei Vitanas stark machen, desto mehr können wir durchsetzen. Davon ist auch die Mehrheit der Betriebsräte überzeugt.

    Du machst den Unterschied! Aber wie?

    Du bist noch kein ver.di-Mitglied? Dann ist es jetzt an der Zeit, das zu ändern: mitgliedwerden.verdi.de

    Informiere dich bei den ver.di-Aktiven in deinem Betrieb. Und bleib in unserer whatsapp-Gruppe auf dem Laufenden.

    Lasst uns darüber reden, warum es sich lohnt, ver.di beizutreten – der Gewerkschaft im Gesundheitswesen und in der Pflege. Und wie wir gemeinsam stark werden. Dafür kommen wir in den nächsten Wochen in deine Einrichtung.


    veröffentlicht/aktualisiert am 22. August 2022