Zu wenig Pflegepersonal

08.11.2023

ver.di hat gemeinsam mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Deutschen Pflegerat die PPR 2.0 entwickelt und durchgesetzt. Sie soll eine bedarfsgerechte Personalausstattung in der Krankenhauspflege sichern. Das Bundesgesundheitsministerium hat das Instrument in einer repräsentativen Auswahl von Krankenhäusern testen lassen. Das Ergebnis: Im Median (ein Mittelwert, bei dem extreme Abweichungen nicht so stark ins Gewicht fallen) wird 27,3 Prozent weniger Personal eingesetzt als laut PPR 2.0 nötig. In der Kindermedizin fehlen 20,5 Prozent. Dabei gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Fachdisziplinen. So werden zum Beispiel in der Inneren Medizin fast 30 Prozent, in der Kardiologie sogar 37 Prozent zu wenige Pflegekräfte eingesetzt. Ab 2025 soll die PPR 2.0 für alle Kliniken verbindlich gelten.

 
Infografik: Personalbesetzung

Dieser Artikel ist in der Klinik.Zeitung Nr. 1 erschienen.

 

Kontakt

  • Diana Sgolik

    Kran­ken­häu­ser

    in Mutterschutz/Elternzeit

Immer aktuell informiert

Schon abonniert? Der Newsletter Gesundheit und Soziales hält dich immer auf dem Laufenden.