27.05.2024, 12:00 – 29.05.2024, 13:00Saalfeld (Saale)

Seminar: Aufsichtspflicht und Haftungsrecht für die betriebliche Interessenvertretung in Kindertagesstätten und in der Jugendhilfe

Rechtliche Möglichkeiten zur Absicherung der Beschäftigten
Termin

Aufsichtspflicht und Haftungsrecht für die betriebliche Interessenvertretung in Kindertagesstätten und in der Jugendhilfe
Rechtliche Möglichkeiten zur Absicherung der Beschäftigten

Seminarnummer: AS63-2405271

Beschäftigte in Kindertagesstätten und Jugendeinrichtungen haben häufig Angst vor möglichen Aufsichtspflichtverletzungen und den rechtlichen Konsequenzen, die sich daraus ergeben können. Aber was beinhaltet überhaupt die Aufsichtspflicht? Wann beginnt und endet sie? Wie können sich Beschäftigte selbst vor möglichen Aufsichtspflichtverletzungen schützen? Welche Pflichten hat der Arbeitgeber, und welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um Aufsichtspflichtverletzungen zu vermeiden? Wie ist die betriebliche Interessenvertretung zu beteiligen, und was kann diese tun, um die Beschäftigten zu schützen?

Im Seminar stellen wir die rechtlichen Grundlagen und Aspekte rund um die Themen „Aufsichtspflicht“ und „Haftungsrecht“ dar und erläutern die Möglichkeit der (rechtlichen) Absicherung der Beschäftigten über eine Betriebs-/Dienstvereinbarung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Rechtliche Grundlagen; Begriffsklärung: Aufsichtspflicht und Haftungsrecht
  • Aufsichtspflicht als Teil der arbeitsvertraglichen Pflichten
  • Umfang, Inhalt, Kriterien zur Wahrnehmung der Aufsichtspflicht und Formen der Aufsichtsführung
  • Übertragung und Delegation der Aufsichtspflicht an „Dritte“(z.B. Eltern, Praktikant*innen oder FSJler*innen)
  • Mögliche Rechtsfolgen der Verletzung der Aufsichtspflicht
  • Fürsorgepflichten des Arbeitgebers: Gesundheitsprävention, Qualifizierung, Ausstattung
  • Eigenschutz der Beschäftigten durch Gefährdungssanzeigen
  • Fallbearbeitung unter Berücksichtigung der Beteiligungsrechte der Interessenvertretung

Seminargebühr: 940,00 € 
Hinzu kommen Kosten für Unterkunft und Verpflegung (inkl. MwSt.): Saalfeld: 393,00 EUR. 

Zielgruppe: Angesprochen sind BR, PR, MAV und JAV

Freistellung: § 37 Abs. 6 BetrVG, § 54 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV

Weitere Informationen und Anmeldung: https://verdi-bub.de/seminar/3774

 

Kontakt

Kontakt Seminarprogramm