Verhandlungsergebnis beim KfH

Zusammen geht mehr!
11.02.2024
Tarifinfo KfH

1.000 Euro Inflationsausgleichszahlung, 9.5 Prozent mehr Geld, eine Treuezulage für langjährig Beschäftigte und mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben ein Verhandlungsergebnis. Es gibt mehr Geld: bis zu 1.000 Euro Inflationsausgleichszahlung (IAZ) im April, 9,5 Prozent mehr Geld innerhalb von 24 Monaten, eine Zulage für langjährig Beschäftigte ab dem 21. Beschäftigungsjahr. Auszubildende werden nach erfolgreicher Abschlussprüfung übernommen und die Kolleginnen und Kollegen der MVZ gGmbH werden endlich in den Geltungsbereich der Tarifverträge aufgenommen. Eine spürbare ver.di-Vorteilsregelung rundet das Verhandlungsergebnis ab.

Hier das Ergebnis im Überblick:

 

  • Inflationsausgleichszahlung

    • 1.000 Euro Inflationsausgleichszahlung mit dem Gehalt im April 24
    • 500 Euro Inflationsausgleichszahlung für Auszubildende im April 24 (Teilzeit anteilig) (Monate ohne Entgeltzahlung von Jan bis April bleiben außer Betracht)

     

  • Tabellensteigerung

    •  5 Prozent mehr ab 1. Mai 2024 (Mindestens auf 13 Euro Stundenlohn)
    • 2,5 Prozent mehr ab 1. März 2025 und
    • 2 Prozent mehr ab 1. Juli 2025.

     

  • Steigerung Ausbildungsvergütung

    • 5 Prozent mehr Ausbildungsvergütung ab 1. Mai 2024,
    • 2,5 Prozent mehr ab 1. März 2025 und
    • 2 Prozent mehr ab 1. Juli 2025.

     

  • Zulage für langjährig Beschäftigte

    • 50 Euro monatliche Zulage für Vollzeitbeschäftigte mit min. 20 Jahren ununterbrochener Konzernzugehörigkeit ab 1. Januar 2025 (inkl. Ausbildungszeit beim KfH, Teilzeit anteilig)

     

  • Übernahmegarantie für Auszubildende

    • Mit Tarifabschluss wird eine Übernahmeregelung analog §16a TVAöD eingeführt

     

  • Aufnahme MVZ gGmbH

    • Aufnahme in den Geltungsbereich der Konzerntarifverträge zum 1. Oktober 2024

     

  • Stufengleiche Höhergruppierung

    • bei Höhergruppierungen in der tariflichen Entgelttabelle erfolgt eine stufengleiche Eingruppierung ab 1. Juli 2024

     

  • Vorteilsregelung – nur für ver.di – Mitglieder

    • je 1 freier bezahlter ver.di-Tag in 2024 und 2025
    • Zusätzliche 500 Euro IAZ im April 24 (Teilzeit anteilig) (Monate ohne Entgeltzahlung von Jan bis April bleiben außer Betracht, der Stichtag ist der 1. Februar 2024)
    • Zusätzliche 250 Euro Inflationsausgleichszahlung für Auszubildende im April 24 (Anteilige Reduktion für Monate ohne Ausbildungsvergütung, Stichtag 1. Februar 2024)

     

Tarifkommission stimmt dem Ergebnis zu!

Klar ist: Mit 9,5 Prozent Gehaltssteigerung über die Laufzeit, der erstmaligen Einführung einer Zulage für Langzeitbeschäftigte und eine Steigerung der Ausbildungsvergütung um 9,5 Prozent habt ihr ein respektables Ergebnis erkämpft und das Ausgangsniveau für die nächste Tarifrunde deutlich angehoben. Insbesondere mit der Aufnahme der Kolleginnen und Kollegen der MVZ gGmbH haben wir gemeinsam ein Ziel erreicht, für das ihr und eure Kolleginnen und Kollegen aus der MVZ gGmbH seit langem gekämpft habt.

Deshalb hat die Tarifkommission nach intensiver Beratung des Ergebnisses am 31. Januar 2024 der Tarifeinigung zugestimmt.

Dieses Ergebnis und die starke ver.di- Vorteilsregelung war nur durch eure Aktionen, Solidaritätsbekundungen und Unterstützung möglich.

Ihr habt gezeigt: Zusammen geht mehr!

 

Wie es weiter geht und wie ihr als Mitglieder eure ver.di – Tage einlösen könnt, folgt in der nächsten Tarifinfo.

 

 

Downloads